Für wen ist die Schlafschule geeignet?

Die Schlafschule kann allen Schlafgestörten helfen, deren Schlafstörung die nachstehend aufgeführten Merkmale aufweist:

  • Schwierigkeiten beim Einschlafen
  • häufiges Aufwachen in der Nacht
  • leichter und oberflächlicher Schlaf
  • zu wenig Schlafstunden
  • langes Wachliegen im Bett
  • Gefühl von innerer Unruhe und Unausgeglichenheit aufgrund von Schlafmangel
  • Beeinträchtigung der Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit aufgrund von Schlafmangel
  • häufige Schläfrigkeit und Müdigkeit am Tage aufgrund von Schlafmangel
  • nächtliches Grübeln
  • häufige gedankliche Beschäftigung mit den Schlafstörungen und deren negativen Konsequenzen

Eine wichtige Voraussetzung ist die Bereitschaft zur Mitarbeit und für einen Zeitraum von 3-4 Wochen zusätzliche Belastungen durch das Schlaftraining auf sich zu nehmen (vorübergehende Zunahme von Tagesmüdigkeit, Verzicht auf Mittagsschlaf).

Beratung, Diagnostik und Indikationsstellung vor der Behandlung

Vor Beginn der Behandlung werden eine ausführliche Diagnostik Ihrer Schlafstörung und eine Beratung durchgeführt. Es wird überprüft, ob die Behandlung für Sie geeignet ist. Das Vorgehen in der Therapie wird eingehend erläutert. Und es wird geklärt, ob eine genauere Abstimmung mit Ihrem behandelnden Arzt sinnvoll ist.


Verantwortlich für diese Seiten: Admin